Fotos

  • Mobiltelefone

Kompatibilität zu Mobiltelefonen

FISCON Bluetooth Freisprecheinrichtungen unterstützen eine enorme Anzahl von Mobiltelefonen. Ob Apple, Samsung, Nokia, Sony Ericsson, LG, Motorola, Blackberry, Huawei, Sagem, Siemens, i-Mate, PalmOne oder eine der anderen unterstützten Marken: Die Kompatibilitätsliste liest sich wie ein Who-is-Who unter den Spitzengeräten. Aber auch unbekannte, vor Allem im B2B Bereich genutzte Spezialgeräte werden unterstützt.

FISCON nutzt den Parrot Bluetooth Chipsatz CK5050+, bekannt für eine hervorragende Kompatibilität zu Mobiltelefonen. Es handelt sich dabei nicht lediglich um einen Bluetooth Chip wie er z.B. in Notebooks oder simplen Freisprecheinrichtungen verbaut wird. Durch eine aufwendig vom Marktführer Parrot entwickelte Architektur und Firmware werden über 1500 verschiedene Mobiltelefone mit zahlreichen Bluetooth Teilfunktionen unterstützt. Dies ist notwendig um eine so tiefgreifende Integration in Ihr Fahrzeug zu ermöglichen.

Die Firmware zur Telefon Kompatibilität wird ständig weiterentwickelt. Mit nur geringem Aufwand und ohne dem Ausbau der Freisprecheinrichtung können Sie mit einem Notebook oder Android Telefon über eine Bluetooth Verbindung Software Updates aufspielen. Somit werden auch Mobiltelefone der kommenden Generation genutzt werden können.

Die Nutzung der Funktionen einer FISCON Bluetooth Freisprecheinrichtung ist teilweise von den Fähigkeiten des Mobiltelefons abhängig.

Wichtiger Hinweis zur Kompatibilitätsliste:
Die Liste beinhaltet Telefone die offiziell freigegeben sind. Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere Telefone von denen bekannt ist dass die Funktionalität grundsätzlich gegeben ist aber der Validierungsprozess noch nicht abgeschlossen ist. Wenn Ihr Telefon nicht in der Liste aufgeführt ist bedeutet das nicht, dass es nicht funktioniert. Wenn Sie Ihre FISCON Freisprecheinrichtung direkt auf www.fiscon-mobile.de bestellt haben, kann Ihnen unser Support bei Bedarf und soweit bekannt weitere Auskünfte erteilen.

Kompatibilitštsliste Hardware I - Stand 3.12 (wird nicht mehr ausgeliefert)
Kompatibilitätsliste Hardware II - Stand 3.316 (aktuelle Hardware)

Information zu A2DP:
A2DP ist eine herstellerübergreifende Technik, die es erlaubt Stereo-Audio-Signale drahtlos via Bluetooth an ein entsprechendes Empfangsgerät zu senden. Häufig wird dieses Profil gemeinsam mit AVRCP eingesetzt, um die Quelle fernsteuern zu können. In der Praxis bedeutet dies, das auf dem Mobiltelefon befindliche Audiodaten über Bluetooth an das Infotainmentsystem des Fahrzeugs übertragen werden können. Die Steuerung des im Mobiltelefon befindlichen MP3 Players ist über die Tasten des Fahrzeugs möglich. Weiterhin können Ansagen eines im Telefon integrierten Navigationssystems und auch Internetradio auf dem Fahrzeug widergegeben werden. Damit diese Funktionalität der FISCON Freisprecheinrichtung genutzt werden kann muss das Mobiltelefon A2DP bzw. AVRCP unterstützen.


Information zu Telefonbuch Synchronisation:
Die Einträge des Telefonbuchs können auf dem Navigationssystem bzw. auf dem FIS Display dargestellt und ausgewählt werden. Dies erleichtert den Aufbau eines Gesprächs erheblich. Voraussetzung ist die Bereitstellung der Daten seitens des Mobiltelefons. Telefone übermitteln dabei je nach Fähigkeiten nur die Daten der SIM Karte, nur die Daten des Telefons oder Beides.


Information zu Anrufregister:
Verpasste, eingehende und abgehende Gespräche werden vom Mobiltelefon gespeichert. Diese Daten können an die FISCON Freisprecheinrichtung übertragen werden damit die Ruflisten auch über die Anzeige des Fahrzeugs nutzbar wird. Verpasste Anrufer können so z.B. komfortabel zurückgerufen werden ohne dass das Mobiltelefon selbst bedient werden muss. Diese Daten können genutzt werden sofern das Telefon diese bereitstellt. Bei manchen Telefonen können die Ruflisten seit Verbinden mit der Freisprecheinrichtung angezeigt werden, meistens werden auch alte Einträge übermitteln.